Zum Inhalt

Hörcafé

Am Samstag werden wir zum Einstieg etwas hören können, worüber man im Medienalltag nicht unbedingt jeden Tag stolpert: eine vierkanalige Radio-Produktion, und zwar The Unknown (2015) von Matthew Herbert.

Produziert zum 25. Jahrestag der deutsch-deutschen Wiedervereinigung, wurde das Stück am 2. Oktober 2015 verteilt auf die beiden Programme Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur zeitgleich ausgestrahlt. Man brauchte also zwei Radiogeräte, um das Stück in seinem ganzen Umfang hören zu können. In seiner Ankündigung schrieb Deutschlandradio Kultur:

Wer beide Programme empfängt, kann die Wiedervereinigung radiophon im eigenen Wohnzimmer nachvollziehen.

Zwar gab es in der Geschichte der Medientechnik immer wieder vierkanalige Formate, und vom Kino sind wir Surround ja gewohnt. Im Radio sprengen solche Produktionen aber den Übertragungsstandard – und damit auch unseren Erfahrungs-Standard. Zweikanal-Stereo ist eigentlich das Preset, das Radioproduktionen präfiguriert.

Ich denke, dass wir dieses kleine 30-minütige Hörerlebnis – mit einer Tassee Kaffee in der Hand – als Impuls für weitere Diskussionen nutzen können und sich viele der Beiträge daran anknüpfen lassen.


The Unknown

Komposition. Matthew Herbert
Pproduktion Deutschlandradio Kultur / BR / ROC 2015
Zusammen mit dem RIAS Kammerchor und dem Rundfunkchor Berlin

Die Aufnahme wird bereitgestellt von

Deutschlandradio Kultur

Veröffentlicht inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.